Chinesische Gewürze

Eine Gewürzreise nach China eröffnet ein Potpourri geschmacklicher Überraschungen bestehend auf süßlichen und feurig scharfen Aromen, die jede Küche auf den Kopf stellen. China ist das Land für gesunde, vollwertige und leichte Kost und für eine spannende Mischung unterschiedlicher Geschmacksnoten. Süßsauer, leicht und scharf oder herzhaft und mild: Kaum eine Kombination lassen chinesische Gewürze unversucht.

Das sind die wichtigsten chinesischen Gewürze

Chinesische Würze setzt vor allem auf süße und fruchtige Aromen, die einem Gericht die notwendige Leichtigkeit verleiht. Hinzu kommen chinesische Gewürze, die mit der gewöhnlichen Schärfe in den europäischen Breitengraden rein gar nichts zu tun haben. Gerade bei der Dosierung und beim Einsatz chinesischer Gewürze solltest du das unbedingt beachten und mehrere Male abschmecken. So findest du Stück für Stück die richtige Portionierung und Dosierung, die dein Gaumen verträgt.

  • Bambus Salz
  • Chili gemahlen oder getrocknet
  • Ingwer
  • Kreuzkümmel
  • Koriander
  • Kampot Pfeffer
  • Sesamsaat
  • schwarzer Sesam
  • Szechuan Pfeffer

Die geschmackliche Vielfalt in China ist vielfältig. Die Gewürze und die Kräuter sind das Herzstück der chinesischen Küche. Sie offenbaren eine wirklich vielseitige Welt aus frischen Küchenkräutern, Currypasten, getrockneten und gemahlenen Gewürzen und Kräutern. Aber auch Sojabohnen, chinesisches Salz, Sesamöl, Ingwer, Knoblauch und Sojasaucen spielen ihren Reiz auf die chinesische Küche aus.

Viele Pfannen- und Wokgerichte kombinieren Kokosmilch und verleihen dem Geschmack eine süßliche und fruchtige Note, die so typisch für die chinesische Küche ist.

Chinesische Gewürze: Eine intensive und spannende Welt

Das Fünf-Gewürze-Pulver oder die chinesischen Gewürzmischungen bringen die ganze Power Chinas in die Pfanne und verzücken mit intensiven und scharfen Aromen, die angenehm auf den Gaumen wirken. Auf der Einkaufsliste für den Asien-Laden ganz oben stehen Sojasoße, Sesamöl, Austernsauce, die 5-Gewürzmischung aus dem Asialaden ebenso wie Sternanis, Sesamsamen, taufrischer Ingwer und Koriander.

In Kombination mit Paprika, Chinakohl, Karotten gehen Koriander und Schnittlauch ebenso wie schwarze Pilze, Schalotten, Zwiebeln und Knoblauch. In China liebt man es frisch, schonend gegart und voller intensiver Geschmacksnuancen.